Telefon: 06221-54193 -87 / -84

Traditionelle Chinesische Medizin

Vortragsreihe mit Dr. Andrea-Mercedes Riegel

Akupunktur

Termin: 12.03.2015
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Ort: Akademie für Ältere, Bergheimerstr. 76, 69115 Heidelberg, Raum E 06.
Eintritt: frei

Die Akupunktur ist der im Westen bekannteste Teil der chinesischen Medizin (TCM). Sie ist eine sanfte Therapiemethode, medikamentenfrei und nebenwirkungsarm, dennoch sehr effektiv und einsetzbar für fast alle Arten von Erkrankungen. Das Erstellen von Rezepturen der Akupunktur erfolgt individuell und folgt bestimmten Prinzipien, die auf den Grundtheorien der TCM basieren. Trotz ihrer Wirksamkeit haftet ihr noch immer das Etikett des Mysteriösen an, da ihre Wirkung nicht erklärbar scheint. Der Vortrag möchte Antworten zu wichtigen Fragen zur Akupunktur geben: Was ist die Akupunktur aus der Sicht der chinesischen Medizin und aus Sicht der Schulmedizin, was vermag sie zu leisten und für wen ist sie geeignet?

Tuina

Termin: 19.03.2015
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Ort: Akademie für Ältere, Bergheimerstr. 76, 69115 Heidelberg, Raum E 06.
Eintritt: frei

Die tuina-Massage ist neben der Akupunktur eine manuelle Therapieform aus der chinesischen Medizin. Ihr eigentlicher Name setzt sich aus den vier grundlegendsten ihrer Techniken zusammen: tui (schieben), na (greifen), an (drücken) und mo (reiben). Die Massage bezieht Leitbahnenverläufe und Akupunkturpunkte mit ein, sie kann daher flächig oder punktuell erfolgen, die Techniken und Stimulationsarten werden vom Therapieziel bestimmt. In vielen Fällen kann die tuina-Massage die Akupunktur ersetzen, etwa bei Kindern oder sehr empfindlichen Patienten, in bestimmten Fällen ist sie der Akupunktur gar überlegen. Der Vortrag stellt diese besondere Therapiemethode mit ihren Einsatzmöglichkeiten und Variationen vor.

Chinesische Medizin

Termin: 08.10.2015
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Ort: Akademie für Ältere, Bergheimerstr. 76, 69115 Heidelberg, Raum E 06.
Eintritt: frei

Die „traditionelle chinesische Medizin“, die wir heute kennen, ist das Produkt der Säuberungsaktionen in der Volksrepublik China in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Es ging in dieser Zeit viel von den alten Theorien verloren, vieles ist heute nicht mehr präsent, auch nicht bei den Therapeuten Asiens. Die grundlegendsten Ideen jedoch, die Theorie von Yin und Yang und die Sicht des Menschen als Mikrokosmos im Makrokosmos, haben alle Epochen überdauert. Ihren Ursprung haben sie im „Buch der Wandlungen“ (I Ging). Dieses Buch wurde bis ins neunzehnte Jahrhundert hinein von traditionellen Ärzten Chinas als Bezugsquelle für die Erklärung von Vorgängen im Organismus herangezogen. Die Rolle dieses Werkes als Grundlagenwerk für Medizintheorien wurde in jüngster Zeit in China wieder zu einem wichtigen Forschungsthema. Der Vortrag möchte einen Einblick geben in das eigentliche originale Denken der chinesischen Medizin und in den Bezug zwischen diesem Buch der Symbolik und der chinesischen Medizin.        

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie außerdem immer in der Rubrik "Aktuelles".

Vergangene Veranstaltungen zur TCM

Podiumsdiskussion zur TCM am Chinatag der Universität Heidelberg

Workshops zur TCM mit Karin Sitte

Vortrag: Dr. Andrea- Mercedes Riegel

Vortragsreihe: Dr. Andrea-Mercedes Riegel